Physiotherapie

 

 

 

Definition Physiotherapie

 

Unter der Physiotherapie versteht man Behandlungsmöglichkeiten, welche die Bewegungs- und Funktionsfähigkeit fördern, erhalten und wiederherstellen. Sie unterstützt und begleitet den Regenerationsprozess, ersetzt jedoch keine Behandlung durch den Tierarzt.

Die Physiotherapie ist ein Oberbegriff für alle passiven und aktiven Therapieformen.

 

Physiotherapie= Prävention, Therapie, Rehabilitation

 

 

Ziele der Physiotherapie

 

Das Ziel der Physiotherapie besteht aus den Kernpunkten der

> Reduzierung der Schmerzen

> Wiederherstellung von Fähigkeiten

> Minderung von Funktionsstörungen.

Dadurch wird eine Verbesserung des Allgemeinbefindens und somit mehr Lebensqualität erreicht.

 

Definition Osteopathie

 

Leben ist Bewegung

Das Grundprinzip der Osteopathie beruht auf der ganzheitlichen Betrachtungsweise. Sie ermöglicht Bewegungseinschränkungen des Körpers zu beheben und Strukturen wieder anzupassen.

Verschiedene Behandlungstechniken ermöglichen so dem Körper seine Selbstheilungskräfte zu aktivieren und wieder gesund zu werden.

Die Behandlungsformen umfassen:

– die parietale Techniken

Hier stehen Knochen, Gelenke, Muskeln, Sehnen und Bänder im Mittelpunkt der Therapie.

– die kraniosakrale Techniken

Dieser Teil der Osteopathie beschäftigt sich mit dem zentralen Nervensystem und der funktionellen Einheit von Schädel und Kreuzbein.

– Faszientechniken

Faszien sind Bindegewebsstrukturen, die im gesamten Körper zu finden sind. Sie verbinden und versorgen wie ein Netzwerk alle Gewebe des Körpers. Sie haben Stütz-, Schutz-, Stoßdämpfer- und Trägerfunktionen und spielen eine Rolle bei der Kommunikation der verschiedenen Körpersysteme untereinander.

– viszerale Techniken

Bei dieser Form der osteopathischen Therapie werden Einschränkungen der inneren Organe mit den dazugehörigen Gefäßsystemen behandelt. Voraussetzung für eine uneingeschränkte Funktionsfähigkeit eines Organs ist eine freie Verschieblichkeit der Organe gegeneinander.

 

Ausweg aus der Schmerzspirale

 

Schmerzen können viele Ursachen haben.

Häufig sind sie auf muskulöse Verspannungen zurückzuführen, die durch Fehl- bzw. Schonhaltung, ausgelöst durch einen Störfaktor, entstehen.

Statt gegen den Schmerz aktiv zu werden, wird eine bewusste Schonhaltung eingenommen, um die Beschwerden zu reduzieren und erreicht den gegenteiligen Effekt. Die Verspannungen nehmen zu, Muskeln bilden sich zurück, Folgeerkrankungen machen sich bemerkbar und der Schmerz verstärkt sich.

Entwickelt sich daraus ein Schmerzgedächnis können im Gehirn Schmerzsignale wahrgenommen werden, obwohl die auslösende Ursache nicht mehr vorhanden ist. Chronische Schmerzen sind die Folge.

Die Physiotherapie/ Osteopathie unterbricht diese Schmerzspirale und wirkt durch aktive, passive, direkte und indirekte Therapiemöglichkeiten entgegen.

 

 

 

 

 

Hunde-Physio-Schulz Tel:07541-82528 oder 015905271797
Raum Eriskirch-Langenargen-Kressbronn-Meckenbeuren-Tettang-Friedrichshafen-Ravensburg